Oberligaherren testen in Quedlinburg


Weimars 1. Herren verlieren 39:51, letztes Viertel macht den Unterschied
Die Jungs um Coach Norman Hallermann waren am Freitagabend nach Quedlinburg gefahren, um ihren letzten Test vor Saisonbeginn gegen die Aschersleben Tigers II zu absolvieren. Ob der langen Anreise wurde der Modus auf 4×8 Minuten reduziert, was aber der Qualität der sehr fairen Begegnung keinen Abbruch tat. In einer physischen und ansprechenden Partie hielten die Thüringer lange mit, lagen mehrfach in Führung. Nach drei Vierteln stand es noch 34:34, dann kam der Einbruch und die Gastgeber zogen davon. Dies war weniger auf mangelnde Qualität oder Kondition als auf mangelnde Fokussierung zurückzuführen. Insgesamt konnte die neuzusammengestellte Mannschaft aber wertvolle Erfahrungen sammeln und Rotationen ausprobieren.
14494728_1401859049842238_8745915156950158606_n
Weiterlesen

U14 verliert gegen USV Jena

Weimar mit großer Steigerung und viel Mut; Kapitän Hauk verletzt
Nach dem verkorksten Saisonauftakt hat die junge Truppe von Coach Hagen Schmidt auswärts bei USV Jena eine deutliche 41:103-Niederlage hinnehmen müssen. Nach einer verschlafenen ersten Hälfte steigerten sich Weimars jüngste aber enorm. Stand es zur Halbzeit noch 14:47, so gaben die Goethestädter in den verbleibenden zwei Vierteln Gas und kamen immer wieder zu schönen Aktionen. Weiterlesen

Testspiele der U19 und Landesligaherren

Im Rahmen der Saisonvorbereitung kurz vor Start der neuen Spielzeit organisierten sich sowohl U19 als auch 2. Herren Testspiele, um die neu zusammen gestellten Kader zu testen und die Vorgaben ihrer Coaches bestmöglich umzusetzen.

dsc_0154
hinten v.l.n.r.: Richard Rau, Bernhard Herzog, Peter Zsoldos, Hannes Bräunlich, Thaddäus Meier, Assistant Coach Julian Kampmann; vorn v.l.n.r.: Georg Gonsior, Jakob Weiß, Heiner Häselbarth, Leon Wuth, Lorenz Heinemann, Lorenz Ruhl

Weimar U19 : SC Jena U19 II
Es war ein sehr lockeres Spiel, was auf die kommenden Ligaspiele vorbereiten sollte Weiterlesen

Saisonauftakt für U16 und U14

U16 : USV Erfurt 30:110 (2:26; 15:48; 19:77)
Unter dem neuen Coach Jorge Camacho Espino musste sich unsere U16 im ersten Ligaspiel noch deutlich geschlagen geben. Die Formkurve zeigt aber nach oben: „Der Kern der Mannschaft besteht aus ehemaligen U14-Spielern, von denen die meisten gerade in ihre 2. Saison gehen. Sie müssen sich dem Tempo und der Physis der neuen Altersklasse anpassen, Erfurt gehört sicher auch zu den Titelfavoriten. Alles in allem sind wir noch in der Findungsphase, das Rückspiel wird ganz anders aussehen.“, meinte Kapitän Antonio Delle, der sich mit 13 Punkten noch am meisten gegen die Niederlage stemmte. Camacho hat die Mannschaft im Sommer übernommen und zeigt sich vom Talent der Jungs ermutigt. „Sie brauchen noch viel Anleitung und Zuspruch, allerdings ist die Mannschaft motiviert und zieht gut mit.“

U14 : Gotha I 5:147 (3:36; 3:73; 3:116)
Noch weniger war für Weimars jüngste Truppe im Spielbetrieb zu holen: gegen das Top-Team aus Gotha mussten die acht Jungs, von denen fünf ihr erstes Ligaspiel bestritten, ordentlich Lehrgeld zahlen. Lediglich „Routinier“ Kai Rinck konnte zweimal einnetzen. Ansonsten leistete sich Weimar gegen die 40-minütige Pressverteidigung der Gothaer, die auf wesentlich mehr Spielerfahrung zurückgreifen konnten, immer wieder unnötige Ballverluste im eigenen Feld, die zu schnellen einfachen Gegentreffern führten. Volker Schmidt (als Vertretung für Hagen Schmidt) und Assistant Coach Benny Hidalgo fanden trotzdem ermutigende Worte: „Wenn man sein erstes Spiel macht und dann so eien Packung bekommt, ist man natürlich erstmal geknickt. Allerdings gab es auch viel Grund zu Optimismus. Die Jungs haben füreinander gespielt, Paul Kohlhoff hat 10, 11 Steals eingesammelt, Kai hat den Dreier reingehauen und die alle haben wichtige Spielpraxis gesammelt.“ Im Training werden jetzt weiter fleißig die großen Basketball-Fundamentals trainiert. In U14 und U12 (noch nicht im Spielbetrieb) sind viele talentiere Neuzugänge angekommen, die Lust auf mehr machen. Wir freuen uns auf eine neue Generation, auch wenn diese Saison eher eine Saison des Lernens als der großen Titel ist.

Deutsches Sportabzeichen

dosb
Am vergangenen Donnerstag, dem 15.09.2016 fanden sich Basketballer aller Altersgruppen im Stadion ein, um im Rahmen des „Deutschen Sportabzeichen – Tages“ ihre Fitness unter Beweis zu stellen. Viele Spieler errangen das Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze und hatten bei Disziplinen wie Hochsprung, Kugelstoßen, Sprints und Ausdauerläufen viel Spaß. Der Tag bildete einen schönen Abschluss der Saisonvorbereitung, schon bald gehen alle Manschaften in die neue Spielzeit 2016/2017. Die Teilnahme war eine schöne Werbung für den Weimarer Basketball und ein abwechslungsreiches Team Event. Bei der Stadtwette belegten die Weimarer Basketballer Volker Schmidt und Martin Mirsch für den HSV den zweiten Platz.

Übrigens: das Deutsche Sportabzeichen kann bei vielen Gelegenheiten und auch über längere Zeiträume hinweg sowie jährlich abgelegt werden. HIER findet ihr die Leistungskataloge sowie die ANKÜNDIGUNG vom letzten Mal.

Bestellung der Vereinskleidung

Liebe Spieler_Innen, Unterstützer_innen und Freunde des Weimarer Basketballs,

die Kollektion mit unseren Vereinsklamotten mit eigenem Logo und vielen verschiedenen Kleidungsstücken steht bereit: noch bis Freitag, dem 16.09.2016 könnt ihr bestellen. Einfach euren Coaches Bestellzettel mit den gewünschten Sachen sowie das Geld geben und diese leiten es dann an Roman oder Hagen weiter. HIER der Link zum Angucken, bestellt wird aber nicht online, sondern über uns. Dafür gibts auf diese Sammelbestellung auch 25% Rabatt. Merchandise

Weimarer Basketball Tag war ein voller Erfolg

Camp Day und Sommerfest in und an der Asbachhalle
Am vergangenen Samstag fand unter der Leitung des Jenaer Coaches Jonas Schumann und der Bundesligaprofis Julius Wolf und Marcos Knight von Kooperationspartner Science City Jena zwischen 10 und 12 Uhr das Training im Rahmen des Weimarer Camp Days statt.awo 30 Kinder waren gekommen, um gemeinsam mit den Profis zu trainieren und sich Tipps fürs eigene Spiel geben zu lassen. Unter den Teilnehmern waren auch viele, die (noch) nicht in einer der vielen Weimarer Mannschaften spielen und erst einmal reinschnuppern wollten. Neben verschiedenen Staffelspielen feilten sie an ihren Pässen, Dribblings und Würfen. Nach dem Training gab es Gelegenheit zu Fotos und Autogrammen, dann startete der gesellige Teil des jährlichen Basketball Tages in der Kulturstadt: der Sponsor AWO Carenet hatte sich nicht lumpen lassen und Hüpfburgen, Kinderschminken sowie einen leckeren Versorgungsstand aufgefahren. Dazu gab es gemeinsam mit den Weimarer Basketballern Wurfwettbewerbe für Mitarbeiter_innen, externe Gäste (die spontan vorbeikamen) und den vielen Kindern. Als Hauptpreis winkte ein 100 €-Gutschein für die zahlreichen Dienstleistungen, die unsere Sponsoren anbieten. Im Anschluss gingen die Spieler der SG HSV KSSV Weimar an die Dreierlinie und spielten einen kleinen Wurfwettbewerb aus, den Volker Schmidt, Hagen Schmidt und Artom Haaf für sich entscheiden konnten. Mit einigen spektakulären Dunkings und Trickwürfen sowie geselligem Beisammensein klang der Basketballsamstag aus. Kinder und Jugendliche, die Mitarbeiter der AWO Carenet mit ihren Familien und die Weimarer Basketballer feierten zusammen und genossen das schöne Wetter.
„Für uns war das noch mal ein schönes Event, um Kindern aus der Stadt zu zeigen, wie toll Basketball ist. Die jüngsten Teilnehmer waren 6,7 Jahre alt; wir freuen uns, dass wir mittlerweile auch die Jüngsten für unseren Sport begeistern können“, meinte Jugendkoordinator Philip Thomisch.
Untenstehend ein paar Impressionen; das große Gruppenbild vom Camp Day mit allen Teilnehmern folgt noch!