LIVE-TICKER: Weimarer Damen bei den Ladybaskets I

21. März 2015

8.30 Uhr: Treffpunkt in Weimar, Humboldtstraße

9.06 Uhr: Ankunft an der Lobeda/West-Halle, Jena

9.22 Uhr: Noch ein bisschen verschlafen geht es an das Aufwärmen.

9.43 Uhr: Trainer Artom Haaf erklärt seinen 8 Spielerinnen die Taktik für heute. Die Betonung liegt auf der intensiven Defensive und einem schnellen Angriffsspiel.

9.55 Uhr: Die Aufregung steigt, die Motivation auch: Ein Sieg würde den zweiten Platz der Liga endlich sichern.

9.59 Uhr: Die Schiedsrichter fordern zum Anpfiff auf. Das Team sammelt sich an der Bank, letzte Ansagen, im Kreis ertönt es: One-Two-Three-TEAM! Die Starting Five begibt sich auf das Spielfeld, noch kurz Abklatschen mit Schiedsrichtern und Gegnern – los geht‘s!

10.00 Uhr: JUMP!

1. Minute: Nach verlorenem Jump postiert sich Weimar erstmal in der Defensive. Jena analysiert zunächst und versucht, die Verteidigung auszuspielen.

Allerdings ist es Stefanie Dittrich, die den ersten Korb des Spiels erfolgreich für Weimar verwandelt.

2. Minute: Antwort auf der Gegenseite, aber Steffi kann erneut unter dem Korb punkten.

Zunächst ausgeglichen nimmt das Spiel seinen Lauf. Eine träge Defensive der Weimarer lässt die Ladybaskets viele einfache Punkte machen. Die eigenen Korbversuche lassen oftmals zu wünschen übrig. Jena erspielt sich einen Vorsprung von 5 Punkten.

9. Minute: Ein erfolgreicher Dreier von Aufbauspielerin Tanja Agatz lässt alle aufatmen und verringert den Vorsprung. Trotzdem hängen die Weimarerinnen hinterher und verlieren das erste Viertel mit 14:18.

Im zweiten Viertel sieht es nicht viel anders aus. Das von Coach Haaf geforderte schnelle Spiel wird nicht umgesetzt. Stattdessen sind es die Jenaerinnen, die durch Fast Breaks einige Punkte verbuchen können.

Schockmoment: Spielerin Jana Bleckmann verletzt sich am Knie und muss vom Spielfeld getragen werden.

Es ist schwierig, die Konzentration wieder zu finden und der Respekt vor einem körperlichen Spiel steigt.

Halbzeit: Mit 24:30 Punkten im Rückstand geht Weimar in die Pause. Haaf apelliert an den Kampfgeist seiner Spielerinnen. Alle sollen aufwachen und intensiver spielen. Zu viele Ballverluste durch unkonzentrierte Pässe, es fehlt der Wille zum Ballgewinn durch gute Verteidigung und Rebounds. Von einem überlegenem und sicherem Spiel fehlte jede Spur.

Das muss sich in der zweiten Hälfte ändern! Mit neuer Kraft geht es in das dritte Viertel.

Aber statt der benötigten positiven Intensität gibt es hauptsächlich Fouls in der eigenen Zone.

23. Minute: Jena führt durch viele Freiwürfe mit einem Vorsprung von 10 Punkten.

Doch das lässt Weimar sich nicht gefallen und wacht langsam auf.

28. Minute: Es gibt endlich mehr Zug zum Korb. Anna Selzer lässt Jena durch 6 eigene Punkte in diesem Viertel nicht davon ziehen.

31. Minute: Weimar startet mit lediglich 2 Punkten im Rückstand in den letzten Spielabschnitt.

Der Kampfgeist und der Wille zum Sieg sind endlich zu sehen.

33. Minute: Endlich der erste Ausgleich durch einen Freiwurf-Treffer von Laura Bendig.

Die nächsten Minuten bestehen aus einem Hin und Her. Auf beiden Seiten wird mal getroffen, mal nicht.

39. Minute: Jena macht zu leichte Punkte durch Lücken in der Weimarer Defensive – 48:51.

Aber es ist noch nichts verloren!

40. Minute: Ein Freiwurf und ein Treffer von Kristin Rokitta bringt Weimar zum Ausgleich.

Verlängerung?

Damit will sich Weimar nicht begnügen.

Die Anspannung ist bei allen zu spüren.

Das Adrenalin schießt allen in den Kopf.

9 Sekunden vor Schluss: Ballgewinn durch Tanja Agatz..

5 Sekunden vor Schluss: Treffer von Tanja durch einen Lay-Up gegen 3 Jenaerinnen..

Die Zeit stoppt.

Jena hat noch einmal Ballbesitz und könnte durch einen Dreier gewinnen oder eine Verlängerung herbeiführen..

..doch die Zeit reicht nicht, um den Ball in das Vorfeld zu bringen.

WEIMAR GEWINNT!

Alle springen auf das Spielfeld! Erleichterung, Freude und Schock gleichzeitig!

Unter Druck die richtigen Entscheidungen getroffen und am Ende ordentlich gekämpft!

Weimar fährt somit den 11. Sieg der Saison ein und ist durch den Punktabstand in der Tabelle sicher auf dem zweiten Rang – Vizemeister!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s