Spielbericht U14 & LL Herren

U14 vs USV Erfurt 38:144
In der schwierigen Saison 2016/2017, in der sich die U14 im Neuaufbau befindet gab es erneut eine deftige Niederlage. Allerdings zeigen sich erste Steigerungen. „Von 10 Kindern spielen 7 derzeit ihre erste Basketballsaison überhaupt. Zwei sind in ihrer zweiten Spielzeit, nur einer geht in seine dritte Saison. Nachdem viele Leistungsträger weg sind, muss sich die Mannschaft noch finden, außerdem werden zur Zeit viele Basics nachgeholt.“, meinte Trainer Hagen Schmidt nach dem Spiel. „Zu Beginn der Saison hätten wir so ein Spiel noch viel deutlicher verloren. Die Erfurter haben viel mehr Routine. Uns ging es nicht um Schadensbegrenzung, sondern um ausreichend Spielzeit für alle und die Entwicklung im individuellen Bereich. Das Aufbauspiel und die Struktur im Fastbreak haben mir gut gefallen. Natürlich haben wir weiterhin richtig viele Baustellen. Aber wir sind auf dem richtigen Weg.“ Erfurt dominierte mit seinen wesentlich größeren Spielern von Beginn an, Weimar hatte defensiv kaum Antworten parat. Erst die Umstellung auf Dreiviertelfeldpresse brachte – erneut – die erwünschte Entlastung. „Uns scheint diese Verteidigung zu liegen. Ziel ist eine von jedem zutiefst verinnerlichte Ganzfeldverteidigung“, fasste der Coach zusammen.
Daneben gab es schöne Spielzüge und einige starke Einzelaktionen, vor allem Kapitänin Lotte Bendig (10 Punkte), Emil Stahr (9) sowie Kai Rinck (7) stemmten sich gegen die drohende Klatsche. Erstmals überzeugen konnten die designierten Aufbauspieler Paul Kohlhoff (8) und Jonas Karl (5 Steals). Einen schönen Einstand gaben die Brüder Kevin (12 Jahre) und Lukas Probst (10 Jahre), die sich wacker schlugen und an die lange Weimarer Tradition von basketballbegeisterten Geschwistern anknüpfen – man erinnere sich nur an die Brüder Göring, Zimmer, Harmsen, Rietschel, die Schwestern Selzer oder die noch aktiven Schmidt-Brüder.

Insgesamt verzeichnet die Weimarer Jugend einen starken Zulauf, die U12/U14 steht nicht selten mit 20 Kindern beim Training und alle sind hochmotiviert und hängen sich voll rein.

2. Herren vs USV Jena 3 40:44
Beinahe wäre es der zweite Saisonsieg geworden, doch am Sonntagabend mussten sich die Männer um Kapitän Roman Kleindienst knapp geschlagen geben. Auf 40:40 hatte man sich herangekämpft, die kleine 7er-Rotation ging an ihre Leistungsgrenze, verteidigte aufopferungsreich und vor allem weitestgehend ohne Fouls und lief zum zweiten Mal in dieser Saison die Plays strukturiert und ruhig. Hinzu kam das lange angepeilte Ausboxen (gegen ein wesentlich größeres und schwereres Team) und die bessere Transition Defense. „Wir arbeiten unser gerade an den großen Basketball Fundamentals ab. Die Jungs sind weiter entschlossen und fahren langsam den Lohn für diese Hingabe ein. Heute hat nicht viel gefehlt.“, sagte Coach Schmidt nach dem Spiel, bei welchem erstmals wieder Co-Trainer Philip Thomisch mit auf der Bank saß. Jeder Spieler übernahm in der Partie viel Verantwortung und brachte die Gegner, die das Hinspiel in gleicher Besetzung noch mit 67:95 gewonnen hatten, oft zur Verzweiflung.
Für Weimar spielten: Anton (11 Punkte, 11 Rebounds, 3 Steals), Arthur (11 pts, 10 reb), Sami (8 pts, 7 reb, 4 stl), Roman (7 pts, 6 reb), Martin (3 pts, 1 stl), Simon (1 pt, 5 reb, 1 ast), Benni (2 stl).

U16 vs Science City Jena 1 74:83
Das direkte Duell im Kampf um den letzten Playoff-Platz verloren unsere Jungs knapp, lieferten aber eine super Partie ab und können stolz auf sich sein. Kani (17 Punkte), Kapitän Stanley (16), Johann (16), Antonio (14) sowie die anderen Jungs wehrten sich lange gegen die Niederlage gegen den direkten Konkurrenten, konnten am Ende aber nicht mehr mithalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s