Oberliga verliert gegen USV Jena 1

Weimar: (ks)
Am vergangenen Samstag traf die 1. Herrenmannschaft der SG HSV-KSSV Weimar auf den Ligaprimus USV Jena. Das Team um Coach Hallermann wollte nach 5 Wochen Winterpause mit einem Ausrufezeichen in die Rückrunde starten. Doch bereits in den ersten Spielminuten wurde klar, dass diese hochgesteckten Ziele am heutigen Spieltag wohl nicht in die Tat umgesetzt werden können.
Die Erzrivalen aus Jena beendeten gleich die ersten beiden Angriffe mit erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen und lagen 0:6 in Führung. Mit ihrer agressiven Mannverteidigung und konsequenter Umsetzung ihrer Offensivstrategie kamen die Gäste sowohl zu einfachen Punkten im Fastbreak als auch im Set-Play. Vor allem die häufigen offenen Dreier versenkten sie eiskalt im Weimarer Korb.
Die Starting Five Hausherren hatten scheinbar nicht mit derart dominant auftretenden Gegnern gerechnet, wirkten manchmal etwas ratlos und spielten nicht mit der notwendigen Entschlossenheit. So zeigten sich sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung zu viele Mängel. Das Fehlen wichtiger Stammspieler, wie Martin Mirsch und Volker Schmidt, lässt die Truppe jedoch nicht als Ausrede gelten.
Jena baute seinen Vorsprung stetig aus (10:20, 22:42, 40:65). Am Ende verloren die Weimarer deutlich mit 56:88. Dass man phasenweise mit dem Spitzenreiter mithalten konnte, und mit einigen sehenswerten Aktionen erfolgreich punktete, stimmt die Mannschaft optimistisch auf die bevorstehenden Aufgaben. Ende März beginnen die Playoffs um die Thüringer Meisterschaft. Jetzt gilt es, sich eine möglichst gute Ausgangssituation für die K.O.-Runde zu erarbeiten.
Nachdem nun die härtesten Brocken der regulären Saison absolviert sind, warten in den folgenden Partien eher leichtere Kontrahenten auf den dreifachen Vizemeister der vergangenen Jahre. Mit konsequenter und harter Trainingsarbeit werden die Mannen die Schmach vom Wochenende vergessen machen. Eines ist klar: Eine weitere Niederlage wollen die Korbjäger bis zum Einzug in FINAL-FOUR nicht mehr kassieren.

Punkte:
Thiersch (20), Camacho (13, 1 Dreier), Hallermann (7), Säuberlich (5, 1 Dreier), H. Schmidt (4, 1 Dreier), Behammer (2), Schriewer (2), Vom Dahl (2), Kißauer (1), Weiß

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s