OL Herren gewinnen gegen Gera 76:64

Heimvorteil in den Playoffs gesichert – Weimar gewinnt vorletztes Saisonspiel

Ohne Leistungsträger wie Spielertrainer Norman Hallermann und Aufbauspieler Jorge Camacho haben die Weimarer einen wichtigen Sieg errungen, auch wenn dieser nicht standesgemäß hoch ausfiel. Mit einer konstanten Mannschaftsleistung und phasenweise starker Defense besiegte man den Aufsteiger und Tabellenletzten aus Gera 76:64. Damit wurde der vierte Platz gesichert; damit einher geht das Heimrecht zu Beginn der Playoffs (Viertelfinale in Weimar (25.03.2017, 19 Uhr in der Innenstadthalle, Gropiusstraße. Weimar wirkte nicht immer hundertprozentig konzentriert, leistete sich ab und an einfache Fehler gegen den Gegner, der sich vor allem auf Grund von Einzelleistungen zweier Führungsspieler im Rennen hielt. Von den Rängen kam wieder mehr Unterstützung, was die Jungs von Assistant Coach Hagen Schmidt sichtlich motivierte. Top Scorer war ein alter Bekannter: Volker Schmidt hatte sich aus Köln aufgemacht und verstärkte das Team nach Kräften. Bei ihm standen am Ende 16 Punkte und 12 Rebounds auf dem Konto.

Für Weimar spielten:

Schmidt, V. 16 (4/6 FW), Mirsch 15 (7/7 FW, 2 Dreier), Kißauer 12 (2 Dreier), Säuberlich 10 (2 Dreier), Thiersch 10, Schmidt H. 9 (5/6 FW), Richter 2, Schriewer 2, Agic, Meier, Weiß

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s