U14 Weimar: Leichter Aufwärtstrend

Weimars jüngste Korbleger werden immer besser – Steigerung in den letzten Spielen
Für einen Sieg reichte es in den letzten beiden Spielen einfach noch nicht, dennoch zeigt die Formkurve steil nach oben. Sowohl die Einzelspieler als auch das Team als Ganzes werden von Woche zu Woche besser. In einer Liga, die im Schnitt deutlich älter, größer und erfahrener ist, schlägt sich unsere U14 mix wacker, auch wenn zur Zeit nur 2 Siege bei 9 Niederlagen zu Buche stehen.
Mit drei starken Vierteln in den letzten beiden Spielen haben die Jungs um Kapitänin Lotte Bendig deutlich gezeigt, dass sie hart an sich arbeiten und die antizipierte maue Saison wenigstens zur Weiterentwicklung genutzt wurde. „Wir schauen diese Spielzeit nicht auf den Tabellenrang. Im Prinzip ist es nicht so wichtig, wo wir am Ende stehen, solange sich ALLE Spieler entscheidend verbessert haben, technisch und vom Basketballverständnis her weiter sind als noch zu Saisonbeginn.“, sagt Trainer Hagen Schmidt. „Wir haben nur drei Spieler des Jahrgangs 2003, dem ältesten Jahrgang der U14 heuer. Wir freuen uns also auf die kommenden beiden Spielzeiten, wenn unsere Jungs und Mädels wachsen, sich koordinativ weiterentwickeln und mit dem Rest der Liga mithalten können. Dann sollte dieses Team auch tabellarisch erfolgreich mitspielen.“
Auf die Einstellung lässt der Coach aber nichts kommen: „Wir, Benjamin Hidalgo und ich, freuen uns über die rege Trainingsbeteiligung. Zur Zeit wächst ein Fundament des Weimarer Basketballs heran, das uns in den kommenden Jahren noch viel Freude bereiten kann. Die Kinder und Jugendlichen sind motiviert und lernen viel dazu. Immer mehr Kinder beginnen schon früh mit Basketball und kommen nicht mehr ausschließlich als 13/14jährige Quereinsteiger zu uns.

Weimar U14 vs. USV Jena 28:66
Das Hinspiel ging noch 103: 41 aus, Weimar wurde regelrecht überfahren und sammelte dann einige einfache Punkte durch starke Einzelaktionen im letzten Viertel. Das Rückspiel sah dann schon eher wie Basketball aus. Die erste Halbzeit war die vermutlich beste der gesamten Saison, 19:28 stand es da noch aus Weimarer Sicht, die Gastgeber wehrten sich nach Kräften, brachen dann jedoch auf Grund mangelnder Routine in der zweiten Hälfte ein. Gerade das strukturierte Spiel nach vorn und die konzentrierte Verteidigung zeigen langsam Wirkung.

Saalfeld vs. Weimar U14 107:38
Eine deutlichere Niederlage setzte es am vergangenen Wochenende, als gegen die wesentlich größeren Gegner aus Saalfeld nur selten ein Kraut gewachsen war. Viele einfache Fehler im Spielaufbau, die mangelnde Passqualität und unsichere Dribblings gegen Pressverteidigung machten ein Spiel auf Augenhöhe unmöglich. Aber auch hier eine Steigerung zu verzeichnen: im Hinspiel unterlag man ebenfalls auswärts 117:18.

Fakt ist, dass wir weiter an uns arbeiten, um in der nächsten Saison durchzustarten und vielleicht sogar schon in den letzten drei Saisonspielen noch einen Sieg zu holen. Wir danken unseren Fans für die treue Unterstützung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s