Saisonabschlussbericht Herren-2 (2019/2020)

Wie auch in den letzten Jahren spielten unsere 2. Herren lange oben in der Tabelle mit und überzeugten mit überragender Teamchemie und viel Einsatz, in dieser Saison nun auch etwas überraschend mit starken technischen und taktischen Leistungen. Neben starken Quoten von der Dreierlinie (8 Treffer pro Spiel, Quote bestimmt so 50%, vielleicht mehr, wer weiß, zumindest werden wir es so erzählen) glänzte die Mannschaft vor allem durch ein gutes Transition Game und einen schnellen Spielstil.

Einige Spieler der letzten Saison waren in die 1. Herren aufgerückt, dafür kamen einige neue Spieler dazu und auch Jugendspieler aus dem eigenen Programm verstärkten die Reihen Weimars sympathischster Mannschaft:

So waren wir auf dem internationalen Transfermarkt aktiv: Tanguy Sanglier aus Frankreich mauserte sich zum Starting Point Guard, dessen Tempo niemand in der Liga annähernd erreichte und Björn Teittson, der isländische Ronaldinho, war mit spektakulären Pässen und frechen Distanzwürfen eine Waffe auf der Flügelposition. Als dritter Mann am Ball lief Qianqi Huang auf, der mit seinem starken Mitteldistanzwurf dem Gegner den letzten Nerv raubte.

Um mit im Schnitt dreißigjährigen Männern noch schnell zu spielen, braucht man entweder überragendes Athletiktraining oder einfach ein paar „Young Guns“, die das Feld auf und ab rennen können. Wir entschieden uns klar für Option 2: Thaddäus Meier, der bereits in den letzten beiden Saisons für die Herren spielte, gab den routinierten Point Guard, der zunehmend Selbstvertrauen gewann und den Gegnern oft nicht nur reinen Wein, sondern auch Dreier einschenkte. Max Rönicke und Vinzent Reiser schnupperten erste Luft im Herrenbereich, wir freuen uns auf mehr in der nächsten Saison.

Hinzu kamen noch Routinier Karsten Korsa, der das Loch auf den großen Positionen stopfte und zum Starting Center avancierte und jedes Spiel einen Double Double aus Punkten und Rebounds ablieferte sowie Quereinsteiger Walter Oppel, der sein Back Up gab und eine solide Rookie Season spielte. Beide waren unsere Center und auch in der Defense mit ihrer riesigen Spannweite erstickten sie viele gegnerische Ausflüge in unsere Zone bereits im Keim.

Ein weiterer Schlüssel zum Erfolg war, dass der Kern der Mannschaft der letzten Jahre zusammengehalten werden konnte: Damir Agic kehrte nach einem Ausflug in die Oberliga zurück und erinnerte die Liga daran, warum die Regenbogenpresse ihn den „Thüringischen Steph Curry“ getauft hatte. Benjamin Hidalgo brachte unaufgeregte Dreier und Floater ein, Reboundmaschine Lorenz Heinemann hatte einen riesigen Anteil am Erfolg seines Teams, Weltenbummler Kristian Donges gab sich noch einmal die Ehre ebenso wie Kraftpaket Henry Zlotowski und der unermüdlich pendelnde Sami Younis, der seinem Team die Treue hielt und so viele Spiele wie möglich schaffte, wobei er ein lukratives Angebot von den Knicks ablehnte. Joscha Schröder hatte sein Break Out Year in der zweiten Saison und trug viel zu guten Teamchemie bei; er und Walter waren bei JEDEM Spiel dabei. Kapitän Roman Kleindienst hielt den ganzen Laden am Laufen, hatte 100% Dreierquote und erneut den meistgefoulten Reverse Layup der Liga. Spielertrainer Hagen Schmidt war auch dabei und stets bemüht.

LLH 2019-2020

Insgesamt begann die Saison furios, ein überragendes 4. Viertel im ersten Spiel in Hermsdorf, drei von drei Dreiern abgefeuert von Benni Hidalgo auf Thüringens höchste Körbe in den letzten sechs Minuten gaben einen Ausblick auf das, was noch kommen sollte. Ein irrer 96:92 Shoot Out zu Hause gegen Saalfeld folgte, danach eine unglückliche Niederlage gegen den USV Jena 2. Weiter ging es mit dem Heimsieg gegen Zeulenroda, in dem Damir Agic ständig Fast Breaks lief, danach fuhr Thüringens bestaussehendste Mannschaft den bis dahin höchsten Saisonsieg bei Science City Jena 6 ein, bei dem Debüt von Karsten Korsa hieß es am Ende 109:64 (+45 für alle Mathefüchse) aus Weimarer Sicht. Als zwischenzeitlicher Tabellenführer (nein, wir haben uns dann selbst fast keinen Druck gemacht, äh haha) setzte es einen weiteren Auswärtssieg in Weida, bei dem wir wahnsinnig ausgeglichen scorten, und leider eine Niederlage gegen die jungen Wilden aus Greiz. Dann kam der höchste Saisonsieg (jetzt wirklich) gegen Gera mit 118:63 (+55), bei welchem alle Spieler punkteten. Hinzu kam noch ein Sieg gegen Hermsdorf und eine fiese Auswärtsniederlage gegen nach Revanche lechzende Saalfelder. Dann nahmen die Weimarer ihrerseits Revanche gegen den USV Jena 2 und das mit der kleinsten Rotation („nur“ 8 Spieler, was in anderen Landesligapartien fast für zwei Teams reicht). Etwas unrühmlich weil in kleiner Halle ein bisschen überfordert endete die Saison mit einer Niederlage gegen stark spielende Zeulenrodaer.

Danach wurde der Ligenbetrieb wegen Corona vorzeitig beendet. Eigentlich hatten wir uns auf die ausstehenden Spiele gegen Science City Jena 6, Weida, Greiz und Gera gefreut und hätten sicherlich noch um die Meisterschaft, zumindest das Landesliga Final Four mitspielen können. Doch wie ein altes Thüringisches Sprichwort sagt: „Hätte hätte Fahrradkette“. Zusammenfassend kann man sagen, dass Deutschlands bestgekleideste Mannschaft eine starke Saison hatte, spielerisch trotz fortgeschrittenen Alters den nächsten Schritt machte und ein bisschen um den Erfolg gebracht wurde, einerseits wegen Corona, andererseits weil wir nicht bei jedem Spiel vollzählig waren oder uns manchmal ein bisschen zu heiß machten. Die Saison 2019/2020 hat uns und den zahlreichen Fans jedoch viel Freude gemacht und kann als absoluter Erfolg betrachtet werden. Wir freuen uns nun auf die neue Spielzeit 2020/2021.

Vielen Dank an unsere Familien, Fans, Unterstützer im Verein sowie an alle Gegner und Schiedsrichter für eine spannende Saison.

Für Weimar spielten in der Saison 2019/2020:
Damir Agic, Kristian Donges, Lorenz Heinemann, Benjamin Hidalgo, Qianqi Huang, Roman Kleindienst (Kapitän), Karsten Korsa, Thaddäus Meier, Walter Oppel, Vinzent Reiser, Max Rönicke, Tanguy Sanglier, Hagen Schmidt (Spielertrainer), Joscha Schröder, Björn Teitsson, Sami Younis, Henry Zlotowski

Für die Statistikfreaks und NBA Scouts (bitte nur seriöse Angebote) hier noch alle Stats.

LLH 2019-2020 Tabelle
Tabelle
LLH 2019-2020 Tabelle Stats
Team Stats
LLH 2019-2020 Punkte
Punkte
LLH 2019-2020 Dreier
Dreier
LLH 2019-2020 Freiwürfe
Freiwürfe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s