Culture City Weimar mit neuem Sponsor vor erstem Heimspiel

Am Wochenende empfangen unsere Regionalligisten von Culture City Weimar in ihrem zweiten Spiel der Saison zur Heimpremiere in der Asbachhalle den TTL Bamberg. Sprungball ist am Samstag, dem 23.10.2021 um 15 Uhr in der Asbachhalle. Während unsere Gäste bereits ihr erstes Saisonspiel gewinnen konnten, mussten die Weimarer eine knappe Niederlage in Ansbach einstecken. Trotzdem sind die Jungs hoch motiviert. Dazu kommt, dass wir in dieser Saison mit schicken neuen Trikots und einem neuen Sponsor auflaufen: die igb AG aus Weimar unterstützt die Mannschaft, die mittlerweile in ihr drittes Jahr in Weimar geht und nun endlich eine Saison durchspielen möchte.

Wir freuen uns auf euch am Samstag! Denkt bitte daran, dass ihr einen 3G-Nachweis erbringen müsst.

Werbung

Wegen Bauarbeiten: Anfahrtsbeschreibung zur Innenstadtsporthalle

Neugestaltung in der Innenstadt bis Mitte 2022

Da die Gropiusstraße im Zuge der Bauarbeiten am Sophienstiftsplatz in Weimar gesperrt ist, ist auch die Zufahrt auf den Schulhof von dieser Seite nicht möglich. Über den August-Frölich-Platz (Katholische Kirche) und die Hoffmann-von-Fallersleben-Straße gelangen Besucher jedoch über eine provisorische Zufahrt über den Schulhof auf die Parkplätze. Falls dies nicht möglich ist, empfehlen wir in der Steubenstraße zu parken und die Sporthalle der Gemeinschaftsschule (Innenstadtsporthalle) zu Fuß zu erreichen.

Tabellenspitze erobert – Weimar schlägt Zeulenroda 78:57 (32:26)

LLH Zeulenroda
Benni, Tanguy, Walter, Roman, Hagen, Sami, Damir, Joscha, Lorenz, Q

Am vergangenen Samstag gelang den 2. Herren der dritte Saisonsieg im vierten Spiel. Nach einer enttäuschenden 3-Punkte-Niederlage in Jena am vorletzten Wochenende knüpfte man an den tollen Saisonstart (Siege über Saalfeld und Hermsdorf) an und schlug die Gäste aus Zeulenroda, gegen die bis dato kein Weimarer Team gewinnen konnte (4 Niederlagen in 2 Jahren). Weimar spielte von Anfang an schnell und aggressiv, dominierte das Reboundduell über die gesamte Partie. Nach einem Start nach Maß (17:5 nach 8 Minuten) zog allerdings etwas Nachlässigkeit in der Weimarer Verteidigung ein, Zeulenroda witterte bis zur Pause noch einmal Morgenluft. Ein 15:0-Lauf im 3. Viertel beendete jedoch alle Hoffnungen und ebnete den Weg zum zweiten Heimerfolg. Spielertrainer Hagen Schmidt zeigte sich zufrieden: „Wir haben gezeigt, dass wir im Angriff vielseitig agieren können und alle Spieler gefährlich sind. In der Verteidigung müssen wir uns noch steigern, momentan foulen wir noch zu viel und erlauben so dem Gegner einfache Punkte durch Freiwürfe. Diese Woche werden wir vor allem daran arbeiten. Gut ist, dass wir trotz nur weniger erfolgreicher Distanzwürfe, sonst eine unserer klaren Stärken, (im Schnitt 8, gegen Zeulenroda nur 4) Spiele gewinnen können.“ Schlüssel zum Spiel war erneut das gute Umschaltspiel, angeführt durch die drei Weimarer Guards: Rückkehrer Damir Agic, Allrounder Sami Younis und dem französischen Neuzugang Tanguy Sanglier.
Einziger Wermutstropfen: Aufbauspieler Benni Hidalgo verletzte sich im zweiten Viertel und kann beim nächsten Spiel (Samstag, 12.00 Uhr bei Science City Jena-6) nicht eingreifen. Weimar steht nun punktgleich mit Saalfeld, Zeulenroda und USV Jena-2 auf Platz eins dank der besten Offensive der Liga. Mit einem Sieg am Wochenende kann sich die Mannschaft jedoch weiter absetzen.

Für Weimar spielten: Hagen Schmidt (21 Punkte, 3 Dreier), Damir Agic (17, 1 Dreier), Tanguy Sanglier (11), Lorenz Heinemann (7), Joscha Schröder (6), Roman Kleindienst (4), Sami Younis (4), Qianqi Huang (4), Walter Oppel (4), Benjamin Hidalgo

Bericht vom Wochenende KW 48/2019

Weimarer Basketball Wochenende KW 47 nachher

Das war ein Wochenende der deutlichen Spiele: wir verteilten Klatschen, kassierten aber auch einige.

Drei schöne Fußnoten aus Weimarer Sicht noch am Rande:
mehrere Weimarer waren am Wochenende im Trikot von Culture City Weimar bzw. Science City Jena erfolgreich.

Max Schriewer sammelte ein Career High von 12 Punkten und 5 Dunks mit Culture City Weimar gegen Tabellenführer Hapa Ansbach in der 1. Regionalliga Südost.

Emil Stahr spielte sein erstes JBBL (Jugend Basketball Bundesliga U16) Spiel und gewann mit Jena gegen TuS Lichterfelde.

In der Jenaer U14 spielten unter Trainer Hagen Schmidt auch noch Lukas Probst, Richard Schmitt und Matteo Schultz in der Mitteldeutschen Liga und schlugen die Basketball Löwen Erfurt mit 80:41 und belegen derzeit Platz 2.

Weimarer Basketball Tag

23.03.2019 (10-17 Uhr)

Übermorgen ist es soweit: vormittags können alle Weimarer Kinder einfach in Basketball schnuppern, sich im Werfen, Passen, Dribbeln ausprobieren, denn die kinder+sport Basketball Academy kommt zu uns! Und nachmittags steigt das Viertligaspiel zwischen Jena und Breitgüßbach! Also jede Menge Basketball in Weimar. Mit dabei unser OB sowie die Bundesligaprofis von Science City Jena. Also weitersagen und vorbeikommen! Fürs leibliche Wohl ist natürlich gesorgt!

Den Link zur Anmeldung findet ihr hier!

23.03.2019 Plakat

Tabellenführer mit neuen Trikots

Unsere U14m marschiert weiter und steht bei 7 Siegen aus 8 Spielen

Weimar U14 Sponsor
Erfolgreich und jetzt auch schick: Sponsor Heiko Bröcker (3.v.l.) überreicht den neuen Trikotsatz an Trainer Magnus Theisling, eingerahmt von Kapitän Ole Riedel (l.) und Mannschaftskollege Emil Stahr (r.)

So richtig kann es noch keiner glauben, aber mit jedem Spieltag herrscht mehr Gewissheit darüber, dass unsere U14 Jungs ihre stärkste Saison aller Zeiten erlebt. Weiterlesen „Tabellenführer mit neuen Trikots“

Spielberichte vom Wochenende

KW45/2018 (10./11. November)
U14 Tabellenführer – U19 3. Sieg in Folge – Damen gewinnen Krimi

Damen @ USV Jena-II: 46:45 (9:15; 19:29; 36:33)
Eine Achterbahn der Emotionen, eine echter Krimi im letzten Viertel und letztlich ein toller Sieg für unsere Damen – dieses Spiel in der Oberliga Damen hatte es wirklich in sich.

Weimar war wegen diversen Verletzungen und Uni nur zu siebt angereist, Jena als Gastgeber mit zwölf Spielerinnen an den Start gegangen. Es entspann sich eine von intensiver Verteidigung geprägte Partie, in der der USV Jena lange führte, zur Halbzeit gar mit 10 Punkten. Weimar sollte an diesem Tag alle Viertel bis auf eines verlieren, das dritte allerdings ging mit 17:4 an unsere Damen, die damit die Chance auf den Auswärtssieg wahrten. Mit einigen taktischen Kniffen und viel Herz brachte man die Gastgeberinnen aus dem Konzept. Da eine unsere Spielerinnen nach dem dritten Spielabschnitt zur Arbeit musste und zwei ausgefoult waren, kämpften die letzten drei Minuten nur noch vier Spielerinnen, verteidigten mit allem was sie hatten und fanden sogar noch Energie für den ein oder anderen leichten Fastbreak-Korbleger. Trotz Überzahl gelang es unseren Gegnerinnen nicht, das Spiel wieder aktiv zu gestalten. Trainer Hagen Schmidt nahm ihm zur Verfügung stehenden Auszeiten zum Durchatmen für seine Mannschaft, die Jenaer diskutierten zunehmend mit den Schiedsrichtern. In einer spannenden Schlussphase sicherten sich unsere Damen nach großem Kampf den nächsten Sieg.
Für Weimar spielten: Alice Dreßler (16 Punkte), Lotte Bendig (10), Sarah Schwarz (8, 1 Dreier), Vanessa Bornemann (5), Kathi Steiner (4), Lisa Homuth (2), Anna Selzer (1)

Weiterlesen „Spielberichte vom Wochenende“